informationen

  • Dauer des Projekts: 1. – 22. Dezember 2019
  • Auftraggeber: Wasser Piraten GmbH
  • Thema: Kindergeschichte
  • Web: www.wasser-piraten.ch

mein auftrag

Eine weitere Weihnachtsgeschichte für die Wasser Piraten. Mit den bereits bekannten Figuren aus dem Wasser Piraten Riff entstand dieses, beziehungsweise letztes Jahr „Eine etwas andere Adventsgeschichte“. Sie handelt von einem Thema, welches mich zurzeit selber sehr beschäftigt und auch bereits zu einem eigenen Blogbeitrag gebracht hat. Recycling. Dank der tollen Zusammenarbeit mit der Schwimmschule Wasser Piraten war auch Nadia Peter (Geschäftsführerin der Schwimmschule) begeistert von der Idee. Ich bedanke mich vor allem bei ihr, dass dieses aktuelle Thema auch in diesem Bereich gehört und gesehen wird.

Die Bilder dazu wurden ebenfalls von mir gestaltet und sollen der Geschichte etwas Farbe verleihen.

Die Geschichte wurde im 2019 in vier Teilen erzählt. Nun ist sie ebenfalls bei mir auf meiner Seite zu lesen. Viel Spass.

der auftraggeber

Die Wasser Piraten GmbH ist die Schwimmschule im Grossraum Luzern. Sie bietet Schwimmkurse für jedes Alter an, jedoch liegt ihr Schwerpunkt bei den Kinder Schwimmkursen. Die professionell dargestellte Webseite und altersentsprechenden Kursangebote mit der Animationsfigur «Piro» der Schildkröte lassen daraus schliessen, mit welcher Leidenschaft diese Schwimmschule geführt wird. Wie der Slogan schon sagt, ist «die Schwimmschule mit Herz» die perfekte Wahl, seinen Kindern das Wasser schmackhaft zu machen.

abenteuer im wasser piraten riff

Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken

1. Advent

Piro und Maila sind unterwegs, Freunde zu besuchen, um den Weihnachtstag zu planen. Es gibt viel zu besprechen. Wer backt Kekse, wer schmückt die Koralle, wer bringt das Dessert? Fällt euch etwas auf, wenn ihr die beiden so durchs Meer schwimmen seht? Es liegt der ganze Abfall auf dem Meeresgrund und Maila und Piro fühlen sich gar nicht wohl. Seht ihr, wie traurig die beiden sind und was sie sich wünschen? Auch die Freunde von Maila und Piro sind traurig wegen des vielen Abfalls im Meer. Sie wissen, dass sie eines Tages deswegen sehr krank werden. Und so macht auch Weihnachten feiern keinen Spass.

Die Bewohner des Wasser Piraten Riffs wissen, dass sie etwas dagegen unternehmen müssen, aber was nur?

Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken
Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken
Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken

2. Advent

Maila hat eine Idee: Sie müssen das Meer vom Abfall befreien. Aber ohne die Hilfe von allen geht das nicht. Alle müssen helfen und niemand darf nur zuschauen.

Alle Bewohner fangen an, den Abfall im Meer zusammenzusammeln. Hoffentlich wird das Wasser Piraten Riff wieder sauber. Damit nicht noch mehr Abfall ins Meer kommt, wünschen sich die Freunde nichts mehr, als dass alle ihren Abfall dort entsorgen, wo er hingehört. Und das ist ganz bestimmt nicht das Meer.

Schaffen es Maila, Piro und ihre Freunde, den Abfall dorthin zu bringen, wo er hingehört?

Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken
Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken
Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken

3. Advent

Mit vereinten Kräften transportieren die Wasser Piraten den gesammelten Abfall an die Oberfläche und deponieren ihn am Strand.

Leider können sie nicht aus dem Wasser raus. Die Meeresbewohner sind darauf angewiesen, dass die Menschen den Abfall finden und an den richtigen Ort bringen, um ihn zu recyceln. Piro und Maila hoffen, dass alle Kinder, die diese Geschichte lesen sich darauf achten, dass sie ihren Müll richtig entsorgen. Vielleicht gehört ihr ja auch zu diesen Kindern und ihr erzählt es dann noch euren Eltern?

Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken
Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken

4. Advent

Die Wasser Piraten tauchen wieder ab, nachdem sie gesehen haben, dass die Menschen am Strand den Sack mitgenommen und ihn zur Sortierstelle gebracht haben. Sie schwimmen zurück zum Wasser Piraten Riff und es ist nicht wieder zu erkennen. Überall leuchten Muscheln und Korallen. Die Seegräser können sich wieder frei bewegen und die Strömung des Meeres fliesst. Die Augen der Wasser Piraten leuchten und vielleicht habt ihr es gesehen? Alle freuen sich. Sie sind sehr stolz auf ihre Arbeit und können das klare und saubere Meer jetzt wieder richtig geniessen.

Wegen dieser grossen Aufräumaktion im Meer sind sie gar nicht mehr dazu gekommen, das Weihnachtsfest vorzubereiten, Geschenke zu organisieren und die Koralle zu schmücken. Doch die Wasser Piraten sind trotzdem glücklich. Denn das grösste Geschenk, das sie einander zu Weihnachten machen konnten, war es, gemeinsam ihr Wasser Piraten Riff zu säubern. Und darüber freuen wir uns mit ihnen gemeinsam.

Frohe Weihnachten.

Eine Adventsgeschichte zum Nachdenken

kommentare: 2

ausgefuxt kommentieren

jetzt einen kommentar verfassen