kartenstrauch

kartenstrauch

26. Juni 2017 | Fux

dekoriert und erinnert

Wohin mit den Postkarten, Einladungen und Fotos? Wegwerfen will man sie ja nicht, aber beim Aufstellen fallen sie um, stehen im Weg beim Staub wischen oder winden weg. Zumindest geht es mir so. Eine Pinnwand? Langweilig.

Genau das habe ich während dem Frühlingsputz nämlich gedacht: Entweder „weg mit“ oder „mach öppis drus“. Ich habe mich dann für Variante zwei entschieden und bastelte mir in kurzer Zeit einen Kartenstrauch oder einen Erinnerungsbaum. Egal wie man es nennt, es sollte dir erstens Freude beim Anschauen bereiten und dir aber auch haushaltstechnisch entgegenkommen.

Holzspiesse
Holzchlüppli
kleben
Blumentopf
Kartenstrauch

Die Machart ist natürlich ganz ausgefuxt-like. Praktisch und einfach.

Du brauchst:

  • 1 alter oder neuer Blumentopf in der Grösse deiner Wahl
  • Erde, mit der du den Topf bis fast oben füllst
  • Deko Steine (du kannst sie natürlich auch von einem Kiesweg stibitzen)
  • Holzspiesse (so viele du willst)
  • Holzchlüppli (so viele du willst)
  • Leim (ich empfehle Heissleim)

Klebe die Holzspiesse an die Chlüppli und lasse sie trocknen. Du kannst die länge selber bestimmen, indem du einfach einen zweiten Holzspiess an den ersten klebst. Befülle den Topf mit Erde bis ca. 1 cm unter den Rand. Fülle den Rest mit den Deko Steinen. Stecke dann die Spiesse mit den Holzchlüppli in den Topf und klemme deine Karten, Erinnerungen, Einladungen an den Kartenstrauch.
Fertig.

Als Tipp: Kreiere deinen ganz persönlichen Kartenstrauch. Zum Beispiel für deine Cumulus Punkte, Einkaufszettel oder To Do Listen basteln. Oder als Ämtlibaum in deiner WG.

Viel Spass beim basteln.

kreative Grüsse
ausgefuxt

Teilen mit:

kommentare: 6

ausgefuxt kommentieren

jetzt einen kommentar verfassen

ausgefuxt folgen